Menu
  • private practice
  • advanced dermatology in munich
  • munich, salvatorstrasse 3
  • phone +49 89 18 93 25 85

ÄSTHETISCHE DERMATOLOGIE

Anti-Aging Behandlungen für eine
positivere Ausstrahlung

Sich wohlfühlen in der Haut und zufrieden sein mit dem eigenen Erscheinungsbild: Die ästhetische Dermatologie bemüht sich um die kosmetischen Aspekte Ihrer Haut und ist neben der klassischen Dermatologie ein weiterer wichtiger Baustein zu Ihrem Wohlbefinden.

Bei der Behandlung von Falten lege ich großen Wert auf ein ausführliches Beratungsgespräch, um in Zusammenarbeit die Wünsche und Vorstellungen meiner Patienten herauszufinden. Bei der Modellierung von Falten im Gesicht hat der sorgsame und bedachte Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen in Einklang in Einklang mit dem Patientenwunsch oberste Priorität. Nur so kann ein natürliches und ästhetisches Ergebnis erreicht werden.

Dr. med. Claudia Graefe Privatpraxis

Anti-Aging Behandlung mit Botulinumtoxin (“Botox”)

Das wohl am häufigsten angewendete Produkt in der ästhetischen Dermatologie ist das Botulinumtoxin. Schon lange bekannt als potentes Muskelrelaxans, bietet es vielerlei Einsatzmöglichkeiten wie z.B. bei der Behandlung von Falten, die durch eine muskuläre Überaktivität entstehen oder auch zur Therapie des übermäßigen Schwitzens (Hyperhidrose). Botulinumtoxin ist seit vielen Jahren ein in der Medizin anerkanntes Medikament und wird über die Grenzen der Ästhetik und Dermatologie hinaus verwendet.

> mehr < weniger

In der Neurologie findet es seit Jahrzehnten segensreichen Einsatz, z.B. bei Muskelspasmen. Entgegen häufigen Stimmen in der Regenbogenpresse, etc. zählt der Wirkstoff zu den am besten untersuchten Substanzen der Welt. Richtig angewendet ist es ein sehr sicheres Medikament.
Nach lokalem Auftragen einer schmerzlindernden Salbe (Lidocain) erfolgt die Applikation des Botulinumtoxins über spezielle und äußerst feine Nadeln direkt in den Muskel.
Bei vielen Menschen ist die prominent ausgeprägte Zornesfalte ein Resultat übermäßiger Muskelaktivität in der Stirnmuskulatur oder kann auch durch Angewohnheit entstehen. Die Applikation von Botulinumtoxin eignet sich hier hervorragend, da sie nicht nur den Tonus der überaktiven Muskulatur senkt, sondern auch zu einem leichten Schrumpfen des Muskels führt, eine sog. gewollte Hypotrophie.
Direkt nach Applikation kann es an den Einstichstellen zu einer leichten Rötung und Schwellung kommen, die in aller Regel innerhalb von ein bis zwei Tagen wieder verschwindet.
Die Wirkdauer des Botulinumtoxins ist individuell verschieden, liegt aber zwischen 4 und 6 Monaten. In der Regel vergrößern sich die Behandlungsbstände mit der Anzahl der Sitzungen.


Dr. med. Claudia Graefe Privatpraxis

Anti-Aging Behandlung mit Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff und gehört zu den Glykosaminoglykanen, die den wichtigsten Bestandteil des Bindegewebes darstellen und vor allem für dessen Spannkraft verantwortlich sind. Viele Falten, gerade im Bereich des Unterkiefers oder der Oberlippe entstehen durch einen altersbedingten Spannungs- und Flüssigkeitsverlust der Haut. Hyaluronsäure regt dabei nicht nur die Neuentstehung von Bindegewebe an, sondern ist auch in der Lage Wasser effektiv zu binden und so der Haut neue Spannkraft zu verleihen.

> mehr < weniger

Auch größere Falten und Narben können mit der Hyaluronsäure behandelt werden.
Die lokale Applikation erfolgt nach Auftragen einer schmerzlindernden Salbe (Lidocain) und wird über verschiedene Verfahren in die Haut gebracht. Das sog. „Fächern“ bezeichnet dabei eine Technik mit stumpfer Nadel, durch die breitflächig Hyaluronsäure in das Gewebe z.B. der Wangen appliziert werden kann. Über eine spitze Nadel können gezielt kleinere und größere Falten wieder aufgefüllt werden. Diese Technik eignet sich besonders gut für die große Zornesfalte der Glabella. Häufig bleibt diese – wenn auch abgeschwächt – noch nach der Behandlung mit Botulinumtoxin bestehen. Dies liegt nicht etwa am Versagen der Therapie, sondern hat seinen Ursprung in bereits stattgehabten Gewebebrüchen. Mit Hilfe der Hyaluronsäure lassen sich diese wieder auffüllen und das Bindegewebe zu neuen Wachstum anregen.

Nach der Behandlung kann es lokal zu Rötungen und Schwellungen, selten auch zu einem leichten Bluterguss kommen. Diese Hauterscheinungen verschwinden jedoch in der Regel binnen weniger Tage.

Unterspritzung der Tränenrinne – „Augenringe“

Haben Sie schon des Öfteren den Satz gehört „Du siehst heute aber müde aus“? Oft sind Augenringe die ersten Zeichen von Ermüdung, können mit fortschreitendem Alter auftreten oder erblich bedingt sein.
Mit zunehmendem Alter kommt es zu einer Abnahme des Unterhautfettgewebes, was vor allem am Auge zu einem relativen Volumenmangel und zu sog. „Augenringen“ führen kann. Als Folge können auch Tränensäcke, die durch eine Erschlaffung des Unterlidmuskels entstehen, hervortreten oder größer aussehen, als sie in Wirklichkeit sind.
Durch eine Unterspritzung der Tränenrinne mit Hyaluronsäure kann dieser relative Volumenmangel ausgeglichen und so auch die Ausprägung der Tränensäcke optisch gemildert werden. Ich verwende hierfür auch speziell entwickelte, hochwertige Hyaluronsäuren, die ein geringes Schwellungspotential haben. Eine kausale Behandlung von Tränensäcken stellt die Unterspritzung mit Hyaluronsäure allerdings nicht dar. Dieses Verfahren verleiht Patientinnen und Patienten ein optisch frischeres Aussehen und bringt die Augen wieder zum Strahlen.
Ein Erfolg ist bereits unmittelbar nach der Behandlung zu sehen und hält in der Regel bis zu 12 Monate an. Gegebenenfalls wird eine Wiederholung nötig. Ich berate Sie hierzu gerne persönlich.

Nach der Behandlung kann es unter Umständen zu Blutergüssen im Bereich der Tränenrinne kommen, die in maximal 14 Tagen wieder verschwunden sind.


Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine von dem französischen Arzt Michel Pistor entwickelte komplementärmedizinische Methode zur Hautstraffung und -regeneration sowie zur Behandlung von Haarausfall und Cellulite und wird seit über 50 Jahren erfolgreich angewendet.

> mehr < weniger

Dabei wird ein spezielles Wirkstoffgemisch mit Hilfe kleinster Nadeln (Microneedling) oder per Injektion in die mittlere (meso) Hautschicht eingebracht. Es kommt zur Verbesserung der Mikrozirkulation und damit der Nährstoffversorgung in der Dermis, was darüber hinaus zu einer Regeneration und Straffung der Haut führt. Die Mesotherapie kann auch zur Faltentherapie und als Anti Aging-Behandlung angewendet werden. Cremes hingegen dringen oft nicht tief genug in die Haut ein. Mit Hilfe der Mesotherapie können die Substanzen jedoch ihre volle Wirkung direkt am Zielort in der Haut entfalten. Durch das vorherige Auftragen eines lokalen Anästhetikums (Emla®) ist die Applikation in der Regel nicht schmerzhaft.
Nach der Behandlung kann es vorrübergehend zu einer lokalen Rötung und einzelnen kleinen blauen Flecken kommen, die binnen kurzer Zeit abklingen.

Mesotherapie als Anti-Aging Behandlung

Handeln Sie bevor es zu spät ist! Dieses Verfahren richtet sich an alle Frauen ab 30, die der Hautalterung vorbeugen möchten.

Der Begriff des „Anti-Aging“ leitet sich in seinem eigentlichen Sinn von der Prävention, also der Vorbeugung, des Alterungsprozesses ab. Mit der Zeit verliert die Haut an Spannkraft und Feuchtigkeit, was einerseits genetisch bedingt sein kann, andererseits aber auch mit der Exposition gegenüber Sonnenlicht zusammenhängt.

> mehr < weniger

Das kollagene Bindegewebe verliert an Straffheit und das schwindende Unterhautfettgewebe erweckt den Anschein eingefallener Haut.
Mit Hilfe der Mesotherapie können nicht nur vorbestehende Schäden an der Haut, sondern auch deren Alterungsprozess abgemildert werden.
Ein revitalisierender Anti Aging-Cocktail aus Wachstumsfaktoren, feuchtigkeitsspendender Hyaluronsäure und Antioxidantien wird dabei über Microneedling in die Haut gebracht. Dort führen die Wachstumsfaktoren über Zellerneuerung zu einer Regeneration des Bindegewebes, was die Haut strafft und gleichzeitig jünger und frischer aussehen lässt. Die Hyaluronsäure hingegen versorgt Ihre Haut mit der nötigen Feuchtigkeit und sorgt so für neue Strahlkraft. Unterstützt wird dieser Prozess noch durch Antioxidantien und Vitamine, die den Alterungsprozess Ihrer Haut verlangsamen und abmildern.

Die Therapie umfasst mehrere Sitzungen, die individuell mit Ihnen vereinbart werden. Ein sichtbarer Effekt stellt sich dabei bereits nach wenigen Wochen ein.

Dr. med. Claudia Graefe

Fettwegspritze als Bestandteil der Mesotherapie

Die sogenannte „Fettwegspritze“ ist ein Bestandteil der Mesotherapie. Eine operative Entfernung hartnäckiger Fettpolster über eine Fettabsaugung ist nicht immer notwendig und oft mit einer langen Genesungsphase verbunden. Eine lohnenswerte Alternative hierzu bietet die Fettwegspritze.

> mehr < weniger

Diese setzt sich zusammen aus den Bestandteilen Phosphatidylcholin und Desoxycholsäure und wird mittels Injektion in die zu behandelnden Areale appliziert. Besonders geeignet sind dabei Bauch und Oberschenkel. Die Ursache dieser hartnäckigen Fettpolster, die auch durch Sport oft nicht wegzubekommen sind, ist die fehlende Möglichkeit des Körpers die Fette in den Fettzellen abzubauen. Das Fett ist praktisch in den Fettzellen gefangen. Durch die Bestandteile der Fettwegspritze kommt es zu einer sog. „Emulgierung“ der Fette, die so aus der Fettzelle befreit und besser in den Stoffwechsel überführt und dort abgebaut werden können.
Um einen deutlichen Effekt zu sehen, sind meist mehrere Sitzungen notwendig. Die zu behandelnde Stelle wird mit einer lokal betäubenden Creme behandelt, die ca. 30 Minuten lang einwirken darf. Dadurch ist die Spritze auch so gut wie nicht mehr schmerzhaft.

Dr. med Claudia Graefe

Mesotherapie gegen Haarausfall

Haarausfall (androgenetische Allopezie) ist ein weitverbreitetes Problem nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen. Die Mesotherapie ist zur Behandlung der diffusen und androgenetischen Alopezie überaus effektiv. Es wird ein Wirkstoffgemisch aus Kupferpeptiden, CoEnzym Q10, Hyaluronsäure und pflanzlichen Stammzellaktivatoren per Microneedling in die Kopfhaut eingebracht.

> mehr < weniger

Diese Form des Haarausfalls entsteht durch eine Überproduktion von Testosteron im Haarfollikel. Testosteron wird durch das Enzym 5-Alpha-Reduktase (5-AR) in seine biologisch hochaktive Form, das Dihydrotestosteron (DHT), umgewandelt.
Dieses Phänomen betrifft Männer, aber auch Frauen in der Menopause.
Kupferpetide hemmen die Aktivität der 5-AR und führen so zu vermindertem Haarausfall. Die pflanzlichen Stammzellaktivatoren werden aus Extrakten der grünen Erbse gewonnen und fördern sogar das Haarwachstum. Dieser einmalige Effekt wird durch die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften von Hyaluronsäure zusätzlich unterstützt. Das CoEnzym Q10 fördert zusätzlich zum Microneedling die Blutzirkulation in der Kopfhaut und unterstützt das Haarwachstum.

Selbstverständlich erhält jeder Patient zu Beginn der Behandlung seinen persönlichen Microneedling-Roller, der bei jeder weiteren Sitzung verwendet werden kann.

Es sind mehrere Sitzungen zu empfehlen, um einen sichtbaren Effekt zu erzielen.

Dr. med Claudia Graefe

Mesotherapie zur Oberarmstraffung und Cellulite-Behandlung

Die Mesotherapie kann auch als Form des Anti-Aging zur Straffung der Haut z.B. an den Oberarmen oder zur Behandlung von Cellulite verwendet werden. Ein spezielles Wirkstoffgemisch zur Milderung von Cellulitis, Stimulation der Durchblutung und Straffung der Haut wird per Microneedling oder Injektion in das zu behandelnde Areal eingebracht.

> mehr < weniger

Über die Bestandteile L-Carnitin und Koffein wird der Abbau von Fettsäuren, die sog. „Lipolyse“ angeregt. Zusätzlich wirken Koffein und weitere pflanzliche Bestandteile lokal stark entwässernd, was die oft als Wassereinlagerung erscheinende Cellulitis stark abschwächt. Organisches Silizium dagegen regt die Neubildung von Kollagen im tiefen Gewebe wieder an und führt dadurch zu einer zusätzlichen Straffung der Haut.

Es sind mehrere Sitzungen zu empfehlen, um einen sichtbaren Effekt zu erzielen.


Dr. med Claudia Graefe
Dr. med. Claudia Graefe

Behandlung mit Polymilchsäure – für ein glattes, faltenfreies Dekolleté

Polymilchsäure eignet sich hervorragend zur Straffung faltiger Haut vor allem im Bereich des Dekolletés. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Spannkraft. Das liegt zum einen im Nachlassen des Gewebes, zum anderen aber auch am abnehmenden Unterhautfettgewebe. Diese Veranlagung ist zum Teil genetisch bedingt, hängt aber auch mit der Sonnenlichtexposition der Körperoberflächen zusammen.

> mehr < weniger

Gerade das weibliche Dekolleté ist eine der bekannten Körperterrassen, die viel und oft Sonnenlicht ausgesetzt sind, was die Haut altern lässt.
Ursächlich für diesen Spannungsverlust ist das im Alter und mit der Zeit fehlende Kollagen, das einerseits das Bindegewebe bildet, andererseits durch seine Eigenschaft als Wasserspeicher die Haut strafft. Mit Polymilchsäure wird die Neubildung des körpereigenen Kollagens wieder angeregt und so kann das neu gebildete Kollagen helfen verlorengegangenes Volumen wieder aufzufüllen.
Die Applikation der Polymilchsäure erfolgt mittels Injektion mit einer sehr feinen Nadel. Vor der Injektion wird das zu behandelnde Areal mit einer schmerzlindernden Creme behandelt, die ca. 30 Minuten einwirken darf.

Dieses Verfahren wird in ein bis vier Sitzungen angewendet, die im Abstand von 4-6 Wochen erfolgen.

Erste sichtbare Ergebnisse setzen nicht sofort ein, sondern erst nach etwa 6 Wochen. Nach der Behandlung sollten die Areale gekühlt und mehrmals täglich eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu meiden.


Hautpeelings mit Fruchtsäure, Salicylsäure und LHA

In der ästhetischen Dermatologie werden hauptsächlich Peelings aus Fruchtsäuren (Glycolsäure/Salicylsäure) verwendet. Diese werden immer frisch und abhängig vom Hauttyp individuell zubereitet. Während der Anwendung brauchen Sie sich nicht weiter einschränken. Ein Peeling ist auch während der Mittagspause problemlos durchführbar.

> mehr < weniger

Nach sorgfältigem Reinigen des Gesichts wird das Fruchtsäurepeeling für mehrere Minuten aufgetragen. Schon nach dieser kurzen Zeit ist ein Effekt spürbar. Durch Ablösen alter Hornschichten wird die Neubildung der Haut angeregt. Nach mehrfacher Anwendung kommt es schließlich zu einem sichtbar verfeinertem Hautbild und einem jugendlicherem Aussehen.

Nach dem Peeling sollte die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme behandelt und vor Sonne geschützt werden. Eine gleichzeitige Verwendung von Vitamin A-Präparaten ist nicht empfohlen und sollte im Einzelfall diskutiert werden.
Eine leichte Rötung und Brennen können während und nach der Therapie kurzfristig auftreten, verschwinden jedoch nach kurzer Zeit wieder.

In der Regel werden mehrere Sitzungen in wöchentlichen Abständen empfohlen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.


Nu Skin®: Anti-Aging der Stars

Nu Skin® galvanic ist ein innovatives Gerät zur Faltenbehandlung und arbeitet mit galvanischem Leichtstrom. Durch die Behandlung wird die Durchblutung gefördert und Anti-Aging Wirkstoffe werden in die Haut eingeschleust. Augenschatten und Unreinheiten verschwinden, die Haut wird feinporiger und Sie sehen sichtbar erholter und frischer aus.

> mehr < weniger

Es wird in zwei Phasen mit selbstregulierendem Gleichstrom gearbeitet. In Phase eins sind das Gerät und das Reinigungsgel negativ geladen. Da sich gleiche Ladungen abstoßen, wird das Gel in die Haut eingeschleust und bindet dort Schmutzpartikel. In der zweiten Phase ist das Gerät nun positiv geladen und ein ebenfalls positiv geladenes Anti Aging-Gel wird auf die Haut aufgetragen. So wird das Anti Aging-Gel in die Haut transportiert, während gleichzeitig die in Phase eins negativ geladenen Schmutzpartikel aus der Haut gezogen werden. Sie spüren dabei lediglich ein leichtes Kribbeln.

Die Behandlung ist nicht schmerzhaft und sollte über einen Zeitraum von 4-5 Wochen in zweimal wöchentlichen Sitzungen wiederholt werden. Ich berate Sie hierzu gerne.


Besenreiserverödung

Die Mikrosklerotherapie, oder auch Besenreiserverödung, ist ein anerkanntes und etabliertes Verfahren zur minimalinvasiven ambulanten Beseitigung von Besenreisern. Über eine feine Nadel wird ein Sklerosierungsmittel in das Besenreisergefäß gespritzt. Dieses führt über eine gewollte Mikrothrombosierung zum bindegewebigen Umbau des Gefäßes (Sklerose). Das Gefäß ist somit von außen nicht mehr sichtbar und das schöne, ästhetische Bein als Ziel der Mikrosklerotherapie ist erreicht.

Meist sind mehrere Sitzungen bis zum vollständigen Verschwinden der Besenreiser notwendig.

> mehr < weniger

Dabei wird ein spezielles Wirkstoffgemisch mit Hilfe kleinster Nadeln (Microneedling) oder per Injektion in die mittlere (meso) Hautschicht eingebracht. Es kommt zur Verbesserung der Mikrozirkulation und damit der Nährstoffversorgung in der Dermis, was darüber hinaus zu einer Regeneration und Straffung der Haut führt. Die Mesotherapie kann auch zur Faltentherapie und als Anti Aging-Behandlung angewendet werden. Cremes hingegen dringen oft nicht tief genug in die Haut ein. Mit Hilfe der Mesotherapie können die Substanzen jedoch ihre volle Wirkung direkt am Zielort in der Haut entfalten. Durch das vorherige Auftragen eines lokalen Anästhetikums (Emla®) ist die Applikation in der Regel nicht schmerzhaft.
Nach der Behandlung kann es vorrübergehend zu einer lokalen Rötung und einzelnen kleinen blauen Flecken kommen, die binnen kurzer Zeit abklingen.


Anti-Aging Behandlungen mit Lasertherapie

  • Entfernung von Pigmentflecken in Gesicht und Körper
  • Schonende Entfernung von Äderchen im Gesicht und Dekolleté
  • Fraktionierte Photothermolyse zur Hautstraffung (Gesicht, Hals, Dekolleté) und zur Glättung von Narben
  • Abtragung von Falten bei gleichzeitiger Tiefenwirkung auf das Bindegewebe


Terminvereinbarung:
Tel. 089 / 18 93 25 85

Mo  9 – 13  und  14 – 18:30 Uhr
Di  10 – 14  und  15 – 19:30 Uhr
Mi  9 – 15 Uhr
Do  9 – 13  und  14 – 18:30 Uhr
Fr  9 – 15 Uhr

 


KONTAKT

Privatpraxis Dr. med. Claudia Graefe
Fachärztin für Dermatologie / Allergologie

In den Fünf Höfen
Salvatorstraße 3, 80333 München
Tel: +49 89 18 93 25 85
Fax: +49 89 24 22 39 23
E-Mail: info@derma-graefe.de